Quelle: dpa.de, vor 38 Minuten veröffentlicht

den 23. Juni:

^

TERMINE MIT ZEITANGABE

08:00 EU: Acea Nfz-Neuzulassungen 05/16

08:00 GB: Tesco Q1 Trading Statement

08:45 F: Geschäftsklima 06/16

09:00 F: PMI Verarbeitendes Gewerbe und

Dienste 06/16 (1. Veröffentlichung)

09:30 D: PMI Verarbeitendes Gewerbe und

Dienste 06/16 (1. Veröffentlichung)

10:00 EU: PMI Verarbeitendes Gewerbe und

Dienste 06/16 (1. Veröffentlichung)

10:00 D: Stroeer Hauptversammlung, Köln

10:00 D: Scout24 Hauptversammlung, Berlin

10:00 D: Bauer AG Hauptversammlung, Schrobenh.

13:00 CDN: Blackberry Q1-Zahlen

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

14:30 USA: CFNA-Index 05/16

15:00 B: Geschäftsklima 06/16

15:45 USA: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/16

(1. Veröffentlichung)

16:00 USA: Verkauf neuer Häuser 05/16

16:00 USA: Frühindikator 05/16

TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE

D: Expert AG Jahreszahlen

D: RheinEnergie AG Jahreszahlen

D: Deutsche Wohnen, LEG Immobilien Präsentationen auf der

Morgan Stanley Europe & EMEA

Property Confeence, London

SONSTIGE TERMINE

GB: Referendum in Großbritannien zum Austritt oder Verbleib in der EU

Die Wahllokale sind von 08:00 h bis 23:00 h MESZ geöffnet

09:00 D: VDA-Nutzfahrzeugkongress u.a. mit VDA-Präsident Wissmann, Vorstand

Daimler Trucks & Buses Bernhard, CEO Volkswagen Truck & Bus GmbH

Renschler, Frankfurt

09:30 D: Symposium “Die Zukunft der Mobilität”. Veranstalter sind die

Deutsche Bahn AG und der Travel Industry Club.

14:00 h Vortrag Bahnchef Rüdiger Grube zur Zukunft der Mobilität aus

Sicht der Deutschen Bahn, Frankfurt

D: Knorr-Bremse eröffnet neues Versuchs- und Entwicklungszentrum

u.a. mit Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und

Bahn-Chef Rüdiger Grube, München

10:30 D: Mündliche Verhandlung im Verfahren des Waffenherstellers Heckler &

Koch gegen das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

USA: US-Firma Hemlock verklagt Solarworld in den USA auf Schadenersatz

von bis zu 770 Millionen Dollar – Anhörung

D: Fortsetzung der bundesweiten Chemie-Tarifverhandlungen

14:50 D: Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Kanzleramtsminister Peter

Altmaier (beide CDU), Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD)

mit den Spitzen von Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaften zum

Wirtschaftsstandort Deutschland

14:50 h Statement Merkel/Gabriel

17:30 D: Pressegespräch Allianz Global Investors zum Kapitalmarktausblick für

das 2. Halbjahr 2016, Frankfurt

19:00 D: RWE Talk “Voll unter Strom oder komplett abgehängt: Welche Zukunft

hat Elektromobilität in Deutschland?” mit Dietrich Gemmel (RWE

International), Claas Bracklo (BMW AG), Günther Ebert (Fraunhofer

Institut), Berlin

22:30 USA: Teilergebnis des Banken-Stresstests nach dem Dodd-Frank-Act°

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ.

dpa.de schreibt dazu weiter: BERLIN (dpa-AFX) – Das Vertrauen in intelligente Stromzähler ist unter den Verbrauchern in Deutschland noch nicht sehr ausgeprägt . Umfrage: Noch wenig Vertrauen in intelligente Stromzähler. Das ergab eine Umfrage, die der IT-Sicherheitsspezialist Kaspersky Lab beim Analysedienst Statista in Auftrag gegeben hat. Die Ergebnisse legten nahe, dass es noch “erheblichen Aufklärungsbedarf” in der Bevölkerung gebe, sagte Kaspersky-Manager Holger Suhl. Mehr Akzeptanz werde nur entstehen, wenn Datenschutzbelange nachvollziehbar und die Sicherheit der Infrastruktur gewährleistet seien. weiterlesen …

dpa.de weiter: BERLIN (dpa-AFX) – EU-Währungskommissar Pierre Moscovici hat sich für eine flexible Handhabung des Euro-Stabilitätspakts ausgesprochen . EU-Währungskommissar fordert flexible Anwendung des Euro-Stabilitätspakts. “Es geht darum, die Regeln des Stabilitäts- und Wachstumspakts intelligent anzuwenden, aber nicht zu verletzen”, sagte der französische Sozialist den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstagausgabe). Für Länder wie Frankreich, Spanien, Portugal oder Griechenland gebe es keine Flexibilität. weiterlesen …

dpa.de berichtet dazu: NEW YORK (dpa-AFX) – Die Investoren an der Wall Street sind am Tag vor dem Brexit-Referendum in Großbritannien vorsichtiger geworden . New York Schluss: Anleger scheuen vor Brexit-Votum das Risiko. Der Dow Jones Industrial schloss am Mittwoch 0,27 Prozent tiefer bei 17 780,83 Punkten. Allerdings hatte er sich nach den Kursgewinnen der vergangenen Tage fast bis auf das Niveau erholt, das er vor dem Hochkochen der Sorgen über die Folgen eines möglichen Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) erreicht hatte. weiterlesen …

Dazu berichtet dpa.de weiter: NEW YORK (dpa-AFX) – Die Investoren an der Wall Street sind am Tag vor dem Brexit-Referendum in Großbritannien vorsichtiger geworden . Aktien New York Schluss: Verluste – Anleger scheuen vor Brexit-Votum Risiken. Der Dow Jones Industrial schloss am Mittwoch 0,27 Prozent tiefer bei 17 780,83 Punkten. Allerdings hatte er sich nach den Kursgewinnen der vergangenen Tage fast bis auf das Niveau erholt, das er vor dem Hochkochen der Sorgen über die Folgen eines möglichen Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) erreicht hatte. weiterlesen …

wz-newsline.de schreibt: USA-Reisen: Häufiger niedrigere Hotelkategorie weiterlesen …

hintergrund.de: US-Wahlkampf: Attentat auf Donald Trump vereitelt weiterlesen …

Dazu schreibt finanztreff.de weiter: dpa-AFX: DZ Bank hebt fairen Wert für Drillisch auf 47 Euro – ‘Kaufen’ weiterlesen …

Dazu schreibt rhein-zeitung.de: DIHK-Chef rechnet bei einem Brexit mit erheblichen Folgen weiterlesen …

Dazu berichtet boersen-zeitung.de: Inflationsrate in Frankreich steigt weiterlesen …

Artikel von www.br.de: De Maiziere ruft Bevölkerung zu erhöhter Wachsamkeit auf weiterlesen …

Leave a Reply